Udon selber machen: Die leckersten japanischen Nudeln mit nur 3 Zutaten

0
udon selber machen udon selbstgemacht

Heute verraten wir euch, wie wir Udon selber machen. Unsere japanischen Lieblingsnudeln sind definitiv Udon und was wäre da besser, als frische, selbstgemachte Udon? Und das Beste: Um den Udonteig selber zu machen brauchst du keine ausgefallenen Zutaten und auch keine Nudelmaschine!

Zubereitungzeit Ruhzeit Schwierigkeitsgrad Portionen
20 Minuten 120 Minuten Einfach-Mittel 2-4 je nach Nudelhunger 🙂

Zutaten für selbstgemachte Udon

      • 400g Weizenmehl
      • 20g Salz
      • 180ml Wasser
      • Zusätzliches Mehl

Udon selber machen udon selbstgemacht

Rezept für selbstgemachte Udon

      1. Salz und Wasser zu Salzwasser mischen. So lange rühren, bis das Salz aufgelöst ist.
      2. Das Mehl in eine Schüssel geben. Nach und nach Wasser dazu geben und gut mit den Händen kneten. Falls noch trockenes Mehl vorhanden ist, sehr wenig Wasser darüber träufeln und weiter gut kneten. Der Teig darf nicht zu feucht sein!
      3. Den selbstgemachten Udon Teig in eine Plastiktüte geben und 20 bis 30 Minuten gehen lassen.
      4. Jetzt kommt der witzige Part! Klingt erstmal seltsam, ist aber eine traditionelle Zubereitungsart von Udon. Die Tüte mit dem Teig auf den Boden geben (eventuell ein Handtuch drunter legen) und vorsichtig mit den Füßen kneten. Vorsichtig treten, sodass der Teig nicht aus der Tüte quellt. Sobald der Udon Teig flach ist, aus der Tüte nehmen und zu einem Ball formen. Das Ganze 3 bis 4 Mal wiederholen. Udon selber machen ist ungewohnt, aber echt witzig!
      5. Den Teig noch einmal zu einer Kugel formen und 2 Stunden in der Plastiktüte bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
      6. Den Udon Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und möglichst quadratisch ausrollen. Udon sind super zum Selbermachen, da sie im Vergleich zu anderen Nudeln recht dick sind. Der Udon Teig sollte etwa 3 Millimeter dick sein. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben, sodass er nicht klebt.
      7. Den Teig wie ein Akkordeon falten, sodass er nur noch etwa 6 Zentimeter breit ist und gut mit einem Messer geschnitten werden kann, ohne abzusetzen. Noch etwas Mehl auf die Nudel stäuben und mit einem scharfen Messer in 3 Millimeter dicke Streifen schneiden. Vorsichtig aufschütteln, sodass alle Udon mit Mehl umgeben sind und nicht kleben.
      8. Entweder die selbstgemachten Udon direkt für etwa 10 Minuten kochen und weiterverwenden oder einfrieren und später verwenden. Udon schmecken gefroren besser, als im Kühlschrank aufbewahrt! Gefrorene Nudeln etwa 2 Minuten länger kochen.

Udon selber machen udon selbstgemacht

Weitere Tipps: Udon selber machen

    • Das Kneten mit den Füßen beim Udon selber machen wirkt erstmal komisch, aber ist deutlich einfacher, als den selbstgemachten Udon Teig mit den Händen zu kneten. Versuch es einfach!
    • Leckere Rezepte mit Udon findest du in unserem japanischen Kochbuch UMAMI*! Du kannst sie aber auch mit unserer super schnellen Kung Pao Sauce genießen.
    • Lust auf Udon aber keine Lust darauf, Udon selber zu machen? Dann empfehlen wir dir diese Udon*. Beachte aber, dass hier natürlich mehr Zusatzstoffe verwendet werden und Natriumlactat zwar meistens vegan ist, aber eventuell auch aus Milch hergestellt werden könnte.

Wenn du Lust auf noch mehr vegane Gerichte hast, findest du viele leckere japanische, vegane Rezepte für Anfänger und Fortgeschrittene in unserem Kochbuch Umami *!

Kung Pao Nudeln Kochbuch

* Diese Links sind Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst (was du natürlich nicht musst), verdienen wir einen kleinen Prozentsatz von deinem Einkaufswert. Natürlich musst du dabei nicht mehr bezahlen, als über einen normalen Link! Zum Beispiel würde Amazon ein bisschen weniger an einem Produkt verdienen – damit kannst du uns helfen, weiterhin Rezepte auf Umami hochzuladen und wir freuen uns darüber natürlich sehr! 🙂

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*