Mexikanische Reispfanne Vegan: Mit Hefeschmelz, der schmilzt!

1

Für die Mexikanische Reispfanne Vegan musst du nur eine Pfanne und einen kleinen Topf herauskramen (und spülen!). Perfekt also für kleine Studentenküchen, wenn trotz Winzküche etwas ganz fantastisches auf dem Esstisch stehen soll. Außerdem kommt dieses Gericht wieder mit Super-Basic-Zutaten aus, so wie unsere Kung Pao Nudeln oder die Süß Sauer Soße. Du musst also nicht erst die Exotik-Abteilung im Supermarkt durchforsten. Lediglich für den Hefeschmelz brauchst du Hefeflocken und Mandelmus. Du findest auch wieder Ersatzzutaten in der Zutatenliste, sodass du die Mexikanische Reispfanne Vegan definitiv nachkochen kannst!

Zubereitungzeit Kochzeit Schwierigkeitsgrad Portionen
15 Minuten 15-25 Minuten Einfach 4

Zutaten für die Mexikanische Reispfanne Vegan

Mexikanische Reispfanne Vegan

  • 1 EL Olivenöl (oder anderes Pflanzenöl)
  • Eine große Zwiebel
  • 1 Gelbe Paprika (oder eine andere Farbe, notfalls geht auch gegrillte/geröstete Paprika im Glas)
  • 1 EL Brauner Zucker (oder normaler)
  • 2 EL Tomatenmark (oder Paprikapaste/Harissa/Ayvar – kann notfalls auch weggelassen werden, intensiviert jedoch den Geschmack)
  • 3 Koblauchzehen (wer Knoblauch liebt – gern auch mehr!)
  • 500g Cherrytomaten (oder normale Tomanten, sonst eine Dose gehackte/passierte Tomaten)
  • 100g Sojagranulat (Veggie-Hack oder Linsen sind gute Alternativen – von bereits zubereitetem Hack bitte 200g nehmen)
  • 200g ungekochter Reis
  • 50ml Sojasauce
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kidneybohnen und 1 Dose Schwarze Bohnen (die Bohnen kannst du durch jede Bohnensorte ersetzen oder auch nur eine Sorte verwenden)
  • Chiliflocken, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Salz & Pfeffer
  • Gefrorene oder frische Kräuter (Zum Beispiel Oregano, Basilikum, Mediterrane Kräuter, Kräuter-Mix,… notfalls getrocknete Kräuter nehmen)
  • 300g Pflanzlicher Quark (z.B. Alpro On, stattdessen gehen auch pflanzliche Joghurts)
  • Ein paar Cherrytomaten

Hefeschmelz

  • 6 El Pflanzencreme (alternativ Öl oder Pflanzenmargarine)
  • 6 EL Mehl
  • 300ml Wasser
  • 6 EL Hefeflocken
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Senf
  • Salz & Pfeffer

Mexikanische Pfanne Vegan

Zubereitung Mexikanische Reispfanne Vegan

  1. Für die mexikanische Reispfanne vegan die Zwiebel und Paprika würfeln. Das Öl in einer großen, beschichteten Pfanne auf niedriger bis mittlerer Stufe erhitzen. Die Zwiebel darin einige Minuten lang gold-braun braten, aber nicht schwarz werden lassen. Eventuell die Temperatur noch etwas herunter drehen – die Zwiebel wirklich langsam bräunen lassen!
  2. Die Papriaka dazugeben und noch zwei oder drei Minuten mitrösten.
  3. Den Zucker und das Tomantenmark untermischen. Den Knoblauch hacken oder durch eine Koblauchpresse pressen und ebenfalls untermischen.
  4. Die Cherrytomaten halbieren. In die Pfanne geben und vermengen.
  5. Das Sojagranulat, den Reis, die Sojasaue und die Gemüsebrühe dazugeben. Auf niedriger bis mittlerer Hitze mit Deckel köcheln lassen, bis der Reis gar ist (das kommt sehr auf die Reissorte an, einfach nach zehn Minuten alle fünf Minuten probieren). Falls der Inhalt anfängt, am Pfannenboden zu kleben oder sehr trocken wird, 50 Mililiter Gemüsebrühe unterrühren. Aber immer nur nach und nach Wasser zugeben, wenn es wirklich zu trocken wird.
  6. Kurz bevor der Reis gar ist die Kidneybohnen und schwarzen Bohnen unterheben und mitköcheln.
  7. Mit Chiliflocken, Cayennepfeffer, Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. Du kannst nach Belieben mild bis richtig scharf würzen!
  8. Für den Hefeschmelz die Pflanzencreme im kleinen Topf schmelzen. Das Mehl mit einem Schneebesen unterrühren und eine Minute unter rühren bräunen. Dann das Wasser einrühren – wirklich fix rühren, damit keine Klümpchen entstehen – und auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  9. Hefeflocken, Cashesmus und Senf untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn der Hefeschmelz noch zu flüssig ist, weiter köcheln lassen. Ist er zu fest, esslöffelweise Wasser dazugeben und vermengen.
  10. 200 Gramm Quark unter die mexikanische Reispfanne vegan mischen, dann in Schalen aufteilen und mit ein paar Esslöffeln Hefeschmelz bedecken. Nach Belieben mit einem Esslöffel Quark, grob gehackten Cherrytomaten und Kräutern anrichten.

Mexikanische Pfanne Vegan

Weitere Tipps für die Mexikanische Reispfanne vegan

  • Wenn die mexikanische Reispfanne vegan frisch aus der Pfanne kommt, schmilzt der Hefeschmelz noch richtig schön!
  • Probiere auf jeden Fall verschiedene Gewürze. Spezielle mexikanische Gewürzmischungen passen natürlich super. Aber auch die türkische Küche hat leckere Gewürzmischungen, zum Beispiel Baharat.
  • Pro-Tipp: Mehr Hefeschmelz geht IMMER. ;D
  • Du willst es NOCH einfacher und mit weniger Zutaten? Dann sind unsere Kung Pao Nudeln perfekt für dich! 🙂

Wenn du Lust auf noch mehr vegane Gerichte hast, findest du viele leckere japanische, vegane Rezepte für Anfänger und Fortgeschrittene in unserem Kochbuch Umami *!

Kung Pao Nudeln Kochbuch

* Diese Links sind Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links etwas kaufst (was du natürlich nicht musst), verdienen wir einen kleinen Prozentsatz von deinem Einkaufswert. Natürlich musst du dabei nicht mehr bezahlen, als über einen normalen Link! Zum Beispiel würde Amazon ein bisschen weniger an einem Produkt verdienen – damit kannst du uns helfen, weiterhin Rezepte auf Umami hochzuladen und wir freuen uns darüber natürlich sehr! 🙂

1 KOMMENTAR

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*