Anko Rezept | So kochst du die Rote Bohnenpaste ohne Zusatzstoffe selbst

0
Anko Rezept Rote Bohnenpaste

Wir benutzten Anko (auch rote Bohnenpaste) in einigen unserer Süßspeisen und zeigen dir heute ein Anko Rezept, mit dem du die Rote Bohnenpaste selbst machen kannst. Für viele klingt die Bohnenpaste sehr gewöhnungsbedürftig, in Japan ist sie jedoch einer der wichtigsten Bestandteile bei Süßspeisen. Übrigens ist sie auch Lauras Lieblingszutat in der japanischen Küche!

Azukibohnen sind keine Kidneybohnen!

Anko Rezept

Die Hauptzutat sind Azukibohnen. Das sind rote Bohnen, die anders aussehen und schmecken als Kidney Bohnen. Als wir von etwa 5 Jahren das erste Mal selbst Bohnenpaste machen wollten, haben wir tatsächlich einfach Kidneybohnen verwendet. Es gab damals keinen Asiamarkt in unserer Nähe, der Azuki Bohnen oder direkt Anko verkauft hat. Man konnte das Ergebnis essen, aber es ist ein riesiger Unterschied zu echten Azuki Bohnen!

Du kannst versuchen, die Azukis aus diesem Anko Rezept durch Kidney Bohnen zu ersetzen, solltest dann aber etwas mehr Zucker verwenden. Trotzdem raten wir dir sehr dazu, Azukis notfalls im Internet zu kaufen!

Das brauchst du für das Anko Rezept

Mehr brauchst du tatsächlich für unser Anko Rezept gar nicht!

Zubereitung vom Anko Rezept

  1. Bohnen waschen, verdorbene und kaputte Bohnen auslesen, dann über Nacht in reichlich Wasser einweichen. So verringert sich die Kochzeit und die Bohnen garen gleichmäßiger.
  2. Das Wasser am nächsten Tag abgießen. Die Bohnen in einen Kochtopf geben und Wasser dazugeben, bis alle Bohnen bedeckt sind.
  3. Die Bohnen aufkochen lassen, dann das Kochwasser abgießen und mit doppel so wie Wasser wie Bohnen aufgießen, wieder aufkochen lassen. So verhinderst du, dass die Bohnen bitter werden.
  4. Die Bohnen auf niedriger bis mittlerer Stufe köcheln lassen, immer wieder Wasser dazu geben, sodass sie komplett bedeckt sind. Wenn Bohnen aufplatzen, die Temperatur niedriger stellen.
  5. Wenn die Bohnen weich sind, das Wasser abgießen und aufbewahren.
  6. Zucker zu den Bohnen geben und auf niedriger Stufe rühren, bis sich der Zucker auflöst. Falls die Masse zu dickflüssig ist, ein wenig vom Kochwasser dazu geben und umrühren, bis die Konsistenz passt. Die Masse sollte später noch so fest sein, dass sie formbar ist.
  7. Dann kannst du die Bohnen nach belieben zerstampfen, pürieren oder ganz lassen. Es gibt Anko ganz fein püriert oder mit Stückchen, sogar mit ganzen Bohnen. Das ist einfach Geschmackssache und kommt auch drauf an, wofür das Anko verwendet werden soll.

Das Anko Rezept verwenden

Anko Rezept

Anko wird sehr vielseitig verwendet. In traditionellen Rezepten wie Dango, aber auch in modernen Fusionsgerichten wie die gefüllten Pfannkuchen Dorayaki. Es schmeckt auch sehr gut auf Toast!
Viele Rezepte mit Anko findest du in unserem Kochbuch Umami Vegan Kochen!

Merken

Merken

Merken

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*